Machbarkeitsstudie für den Umbau des leerstehenden Breggerhauses am Landhausquai. Das als Lagerhaus benutzte Gebäude ist über die Jahrhunderte aus zwei älteren Liegenschaften zusammengewachsen, wodurch die Trennung noch heute deutlich sichtbar ist.


Der Aareseitige Hauptraum im Erdgeschoss weisst eine Überhöhe aus und ist prädestiniert für eine öffentliche Nutzung. Durch die Aufwertung des Landhausquais in den letzten Jahren wurde die Idee ermöglicht, durch einen Bar- und einen Restaurationsbetrieb dieses historische Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.



Als lärmtechnischer Buffer zur Bar im Erdgeschss wird im darüberliegenden Geschoss Raum für Büro's oder eine Kunstgalerie geschaffen. Ab dem 2. Obergeschoss sind Wohnungen geplant, die trotzt enormer Gebäudetiefe durch einen Innenhof eine gute Qualität aufweisen. Die Grundrisse sind loftartig organisiert und ermöglichen eine hohe Raumflexiblität.


 

Umbau Altstadtliegenschaft in Solothurn | Machbarkeitsstudie | IG Amman, Aeschbacher, Iff | 2005

© copyright 2008-2017 iff architektur gmbh | st. urbangasse 1 | 4500 solothurn | switzerland